Insta und co.


Ist Instagram und co. das neue Synonym für Beeinflussung und Druck?
Macht uns diese virtuelle Welt krank und stürzt uns in Selbstzweifel und Missgunst?
So wird es häufig da gestellt. Empfindet ihr das alles als negativ?
Meine Sicht ist eine andere. 

Seid ca. zwei Wochen bin ich wieder aktiv mit meinem Instagram Account beschäftigt. Ich kreiere Outfits , überlege was ich hochladen und was den Leuten da draußen so gefällt. Vielmehr interessiert mich jedoch was halten meine Freunde und Bekannten davon , denn diese Menschen sind wirklich wichtig und auch dessen Meinung. Ja ich setzte mich unter Druck , denn wenn ich was mache dann soll es gut sein. Ist daran Instagram schuld? Ein klares NEIN. 
Neid , Missgunst und sich mit anderen vergleichen, das machen die Menschen seid Tag eins auf der Erde. Das muss aber nichts negatives sein. Im Gegenteil, das kann sogar sehr positiv sein. Wenn ich mir Profile anschaue , mit toll trainierten Frauen , oder gut gekleideten Frauen , oder toller Einrichtung , bin ich nicht neidisch. Ich bin angespornt, inspiriert. Und mein gesunder Menschenverstand sagt mir was für mich zu erreichen ist. Und damit bin ich zufrieden und glücklich. Aber zu jammern und zu meckern , so wie unglücklich zu sein , Leute , ist natürlich so viel einfacher. Denn für alles andere muss ich den hintern hoch bekommen. Vielleicht mehr arbeiten oder eben an mir konfigurieren um das Ziel zu erreichen. Keiner dort schreibt das ihr weniger wert seid , wenn ihr diese Dinge nicht besitzt. Habt ihr für euch Profile gefunden die ihr als negative Beeinflussung empfindet , dann folgt diesen Menschen nicht. Ihr selber könnt dies entscheiden. Seid ihr unzufrieden , dann arbeitet an euch. Steckt euch reale Ziele. Ich schaffe dies weil ich in der virtuellen Welt den Ansporn finde an mir selber zu arbeiten , ohne zu übertreiben. Das ist für mich etwas sehr positives. 
Blazer von Only
Shirt / Hose von Zara
Schuhe von Fila 
Tasche von Liebeskind
Sonnenbrille von Misterspex

Kommentar schreiben

Kommentare: 0